Ich spreche ausschließlich zu den Themen, die Menschen – in der Tiefe – bewegen und zu denen ich einen eigenständigen und nachhaltigen Beitrag leisten kann.

Auf der Bühne und im Workshop:
Authentisch, kraftvoll, ohne „Tamtam“

In Zeiten des vielen Inputs und dem Zwang zu performen, sind Menschen privat und in Organisationen dankbar, wenn es authentisch, klar und persönlich auf der Bühne und im Workshop zugeht. Neue Inhalte, außergewöhnliche Blickwinkel auf die Dinge und inspirierende Erkenntnisse daraus, auf die man so noch nicht gekommen ist, sind von außergewöhnlichem Wert.

Meine Vorträge, Key Notes und Workshops sind keine aufdringlichen Ego-Shows und auch keine dieser Art mit dem erhobenen Zeigefinger, denn ich sehe mich selbst nicht als jemand, der etwas besser weiß oder etwas verstanden hat, was den ZuhörerInnen verborgen geblieben ist.
Viel mehr möchte ich einfach nur teilen: Mit meinen „AHA!“-Momenten der letzten Jahre, meinen individuellen Erkenntnissen aus den Wachstumsschüben und der besonderen Stärke in schwachen Momenten.

Sie merken schon: Meine Themen kommen direkt aus meinem Leben und Herzen, gewinnen dadurch an Authentizität, was noch einige Zeit nach dem Vortrag / Workshop bei Ihren TeilnehmerInnen nachklingen wird. Die Veränderungsprozesse werden angestoßen, der Mut wird vorsichtig aber doch deutlich geweckt sein, jede/r nimmt einen ganz persönlichen „Aha!“-Moment mit nach Hause. Die Menschen fühlen sich erreicht, berührt und energiegeladen. Das ist mein vorrangiges Ziel!

Wofür ich stehe

Ich bin nicht besser als die talentiertesten RednerInnen unserer Generation. Es gibt bessere. Es gibt diejenigen, die weniger aufgeregt sind und die ihre Rede besser auswendig gelernt haben, die routiniert an die Sachen herangehen. All das bin nicht ich. Eins jedoch kann ich Ihnen versichern: Ich bin immer präsent und mit dem Publikum im Kontakt.

Dank meines bisherigen Lebensweges, sind meine regelmäßigen Vorträge und Workshops geprägt von meinem erlebten Wissen und der Erfahrung: „Geht nicht, gibts nur selten!“

Unter anderem sind das meine Themenschwerpunkte und tragen folgende Titel:

„Die Stärke kam, als die Muskeln gingen“ - Über den Umgang mit herausfordernden Lebensumständen und wie wir unsere Kraft daraus schöpfen können

Viele Jahre wehrte ich mich gegen die vererbte Muskelerkrankung und wollte auf Biegen und Brechen ein ‚normales‘ Leben führen. Das kostete mich unheimlich viel (Lebens-)Energie, so dass ich keine andere Wahl hatte, als mich irgendwann der Realität zu beugen und aktiv zu beobachten, wie ich meine Kreativität und Kraft aus dem was da ist schöpfen kann. Siehe da: Die Energie und die Lebenslust hat sich seither verdoppelt!

Unter dem Motto „Die Stärke kam, als die Muskeln gingen“ erzähle ich Ihnen über meinen Weg, die erlernten Tricks und über Momente des vermeintlichen Tiefs, die mich nach vorn gebracht haben. Auf Wunsch biete ich das Thema auch in einem Workshop an.

„Die Umwege erhöhen die Ortskenntnisse“ oder: „Die Zeit ist reif für mehr Mutausbrüche“

Spätestens nach dem vierundfünfzigsten Umweg stellen Sie fest, dass nur wenige Wege für Sie nicht zugänglich sind. Oder Sie entdecken ganz neue Ziele. Zeit für ihren Mutausbruch! Es wäre utopisch zu glauben, dass alles für jeden Menschen möglich sei, wenn man nur daran glaube, dass jedes Ziel erreichbar ist, wenn man doch nur endlich losginge. Das ist eine radikale Lüge der Ratgeber-Autoren, die an Ihrer Sinnsuche Geld verdienen wollen.

Und doch zeigt meine persönliche Lebenserfahrung, dass viele (Um-)Wege zum Ziel führen können oder das Ziel sich auf dem Weg verändert. Denn Umwege erhöhen die Ortskenntnis und erweitert somit den Blick auf das, was ‚es noch so alles gibt‘. Da fehlt nur der Kick eines kleinen Mutausbruchs!

Ich berichte unter diesem Keynote über meine persönlichen Umwege, teile meine Ortskenntnisse mit den Zuhörer*innen und gebe Tips für die Abkürzungen. Mut zum Mutausbruch inklusive.

„Zum Glück sind Sie nicht so ein 0815-Chef!“ - Was Sie tun müssten, um solche Komplimente zu hören

Wir erwarten Empathie, Professionalität und Loyalität von den Arbeitnehmer*innen. Doch sind die wenigsten Führungskräfte dazu bereit sich mit den einzelnen Mitarbeiter*innen auseinander zu setzen und sie in den Unternehmen nach ihren individuellen Stärken einzusetzen.

Als eine Führungskraft einer Rund-um-die-Uhr-Assistenz, habe ich gelernt nicht nur meine eigenen Grenzen zu wahren, sondern auch die Stärken meiner Mitarbeiterinnen zu erkennen und sie in diesen gezielt zu pushen.

Es sind nicht viele, dennoch gibt es sie, die kleinen Tips und Tricks wie man sich als Führungskraft ‚beliebt‘ macht, ohne sich selbst zu verlieren, und dennoch an die Ziele zu kommen.

„Und sonst so?“ - Meine individuelle Lebensgeschichte: Migrantenkind, Sonderschülerin, Unternehmerin, knapp am Tod vorbei geschlitterte junge Frau, die das Leben unendlich liebt

Es hat viele Jahre gedauert, bis ich verstehen und akzeptieren konnte, dass meine Lebensgeschichte eine sehr besondere ist und dass mein Umgang damit nicht selbstverständlich ist. Meine Geschichte mit den jeweiligen Lebensaufgaben wurde mir zum Perfektionieren geschenkt und ich möchte meinen Weg, die dabei entstandenen Erkenntnisse, Rückfälle und die zahlreichen „Aha!“-Momente teilen.

„Enthindert leben“ - alles rund um das Thema Inklusion, Diversity und Vielfalt

In diesen Bereichen bin ich schon lange eine Expertin, denn diese betreffen auch meinen Alltag, so dass ich mich intensiv damit auseinandersetze:

  • Barrierefreiheit durch die Digitalisierung
  • Inklusion in der Wirtschaft
  • Schulische Inklusion
  • Wer sollte wen genau inkludieren?
  • Warum wir eben nicht alle gleich sind!

(Sollten Sie ein besonderes Thema zu diesem Bereich haben und können sich mich als Rednerin / Workshopleiterin vorstellen, schreiben Sie mich gern an.)

Wenn Sie eine Veranstaltung planen, in der Sie mich als Rednerin oder Workshopleiterin buchen möchten, dann schreiben Sie mir dazu bitte Ihre Anfrage:

Vor- & Nachname*

Email-Adresse*

Nachricht*

*Pflichtfelder