Author Archiv: Anastasia Umrik

Freiheit und Scham: Eine Entscheidung stand aus

Wenn ich meine Augen schließe, drei Mal ein und ausatme, weiß ich die Antwort auf alle meine Fragen. Ich spüre sie in meinem Bauch und in meinem Herzen, dort, wo es keine Hüllen und keine Masken braucht, dort wo die Wahrhaftigkeit herrscht. Sie breitet sich in meinem Körper aus und fühlt sich gut an, so […]

Der Boden unter den Füßen

Groß zu denken wird niemandem beigebracht, klein zu sein und es zu bleiben, das dagegen schon. Auch mich versuchten einige in eine Schublade zu pressen, versuchten sie zu schließen, mich leise zu kriegen. Sie ahnten nicht, dass es unmöglich ist, dass ich Kommoden einfach nicht mag. Für mich ist Mut nicht das Fehlen von Angst, […]

Altneujahrgruß: Über das Ende und den Beginn

Nicht nur der Podcast, auch mein Angebot für die Vorträge, Keynotes und Coaching hat einige Zeit gebraucht, bis es in die Welt rauskonnte und ich mich endlich bereit dafür fühlte. „Seltsam“, dachte ich, „du hast alles – das Equipment, die Bereitschaft und viele Geschichten, um loszulegen. Endlich loszulegen! Worauf wartest du eigentlich noch immer?!“ Als […]

3 x Geschichten: Empfehlungen für euch

Ich war schon immer eine Geschichtenerzählerin. Ich erinnere mich an die Momente, als meine Oma mich in die Mitte eines Raums platzierte und mich ermutigte ein lustiges Gedicht vorzutragen. Um mich herum waren viele Erwachsene versammelt, sie lächelten mich an, nickten aufmunternd in meine Richtung. Ich holte zwei Mal Luft und legte los. Damals konnte […]

Wie die Göttin den Frosch vor mir rettete

In meiner Phantasie ist oft alles ganz simpel. Wenn Götter und Göttinnen erwachen, werden sie von heroischem Gesang, Lichtflut und sphärischer Musik begleitet. Sie strecken ihre Brust aus, entfalten ihre volle Größe und schreiten erhobenen Hauptes, erfüllt mit Stolz und Tatendrang vorwärts. Ihr Blick gilt dem Vorne, zurück schauen sie nicht. Ihr Haar weht im […]

Ich, das tobende Schubladenkind

Ich erntete viel Unverständnis, als ich vor drei Jahren angekündigt habe, dass ich mich aus der Inklusionszene – so will ich sie mal bezeichnen – zurückziehe. Mehr oder weniger über Nacht habe ich meine Initiativen einschlafen lassen, sanft mit einem Kuss auf die Stirn. Es waren zum Teil persönliche, gesundheitliche Gründe, über die ich sicherlich […]

Ein neuer Blog ist wie eine neue Liebe

Es begann alles mit einem kurzen schüchternen Blick und dem anschließend verwerfenden Gedanken: „Es gibt so viele davon auf diesem Markt, es ist schon so vieles gesagt – und jetzt auch noch du?! Das kann doch nichts werden.“ Weggewunken. Vergessen. Doch nicht allzu lange. Immer und immer wieder begegneten wir uns, bis ich den Mut […]