Mein unperfekter Körper den ich lieben lernte

Mein Blick, wie so oft etwas zu kritisch, die Augenbrauen zusammengezogen wie die eines meckernden Erwachsenen mit einem Kind, das sowieso schon unsicher ist und allein deshalb alles falsch macht, mustert die dreißig jährige Frau mit den dunkelbraunen Haaren und den vollen Lippen sehr genau im Badezimmerspiegel. Es ist vom Duschen ganz beschlagen, man erahnt nur den Körper, aber sieht genug um zu wissen, dass es sich hier um ’schiefe Angelegenheiten‘ handelt. Die Beleuchtung ist schlecht.

Weiterlesen